logo
Hello !
Ein schwarzer Jaguar
Von B-F-G; used with permission
Als Schwarzer Panther werden Leoparden (Panthera Pardus) und Jaguare (Panthera Onca) bezeichnet. Das Wort "Panther" kommt aus dem lateinischen und bedeutet Leopard. Demnach müsste man eigentlich nur den schwarzen Leoparden als schwarzen Panther bezeichnen, jedoch hat sich die Verwendung der Bezeichnung "schwarzer Panther" für beide Großkatzen verbreitet. Durch das Bezeichnen beider Großkatzen als schwarzer Panther kann es zu Missverständnissen kommen, denn es geht oftmals nicht hervor, welche der beiden gemeint ist. Des Weiteren ist einigen Menschen die Verwendung der Bezeichnung nur für den schwarzen Leoparden geläufig, für einige andere nur für den schwarzen Jaguar.

Das Fell eines schwarzen Leoparden und eines schwarzen Jaguars ist dunkelbraun bis schwarz gefärbt, anstelle von der normalen Gelb- und Weißfärbung. Bei günstigen Lichteinfall kann man sogar noch die schwarzen Rosetten der Großkatzen erkennen. Verantwortlich für diese Schwarzfärbung ist eine Form des Melanismus, weswegen der Schwarze Panther keine eigene Art ist, sondern nur eine besondere Form der Leoparden und Jaguare.

Schwarzer Leopard

Ein schwarzer Leopard zeichnet sich durch seine untypische schwarze Fellfärbung aus, für welche ein rezessiv vererbtes Gen verantwortlich ist. Aufgrund dessen kann das Gen auch bei den Normalfarbenden Leoparden vorhanden sein, da es durch das dominante Gen, welches für die Gelbfärbung verantwortlich ist, seine Wirkung verliert. Zusätzlich kann das rezessive Gen weiter vererbt werden, sodass in einen einzigen Wurf Normalfarbende sowohl auch schwarze Leoparden vorhanden sein können.

Bei schrägen Lichteinfall sind die schwarzen Rosetten durch die dunkle Fellfärbung sogar noch recht gut erkennbar. Dies ist auf die nicht vollständige Dunkelfärbung zurückzuführen. Der Farbton des Fells ist ein sehr dunkles braun, welches, je nach Lichteinfall, auch wie schwarz aussehen kann. Ein schwarzer Leopard wird auch als melanistischer Leopard bezeichnet.

Schwarzer Jaguar

Ein schwarzer Jaguar, oder auch melanistischer Jaguar, zeichnet sich wie der schwarze Leopard durch seine untypische schwarze Fellfärbung aus. Normalerweise haben Jaguare ein gelbes bis orangenes Fell mit schwarzen Rosetten. In diesen Rosetten befindet sich auch noch ein schwarzer Punkt. Wie auch beim schwarzen Leoparden kann man bei günstigen Lichteinfall die Rosetten durch die schwarze Fellfärbung erkennen. Im Gegensatz zu den schwarzen Leoparden kommt bei den schwarzen Jaguaren die dunkle Fellfärbung durch die Vererbung von einen dominanten Gen.

Wie es zur Schwarzfärbung kommt

Die Schwarzfärbung kommt durch die zuvor angesprochenen speziellen Gene zustande. Diese Gene bewirken eine höhere Produktion von Melanin, welches von den Melanocyten (Pigmentzellen) an das Haar abgegeben wird. Man unterscheidet den Farbstoff Melanin grundsätzlich zwischen Eumelanin, welches dem Haar eine bräunliche bis schwärzliche Färbung verleiht und Phaeomelanin, welches dem Fell eine gelbliche bis orangene Färbung verleiht. Diese besondere Art der Dunkelfärbung nennt man Melanismus.

Credits

Schwarzer Leopard von Martin Heigan (flickr)
Schwarzer Jaguar von redbeard31 (flickr, deviantArt)

Dieser Artikel befindet sich in den Kategorien:
Katzen, Großkatzen, Lesenswert
Letzte Bearbeitung: 20:26, 19 Jun 2011 - Whitefoot

Online ( based on the last 5 minutes ) :
stek1odelocb
1 Users online
1 Guests online
0 Bots online
Webmaster, Administrator, Moderator, User, Guest
counter