logo
Hello !

Der Löwe (Panthera Leo) gehört zu den Katzen und ist das zweitgrößte Mitglied der vier Großkatzen der Gattung Panthera und die zweitgrößte noch lebende Katze neben dem Tiger. Der Löwe ist ein in Südafrika, Asien und im Gir-Nationalpark lebender Fleischfresser und Spitzenprädator. Er wird seit geraumer Zeit als "König der Bestien" bezeichnet. Im Gegensatz zu den anderen der Gattung Panthera lebt der Löwe in Rudeln. Das Männchen ist an seiner langen Mähne leicht erkennbar.

Merkmale

Aussehen

Der Löwe hat ein hellbraunes bis dunkel ocker gefärbtes Fell mit kurzen Haaren. Die Mähne des männlichen Löwen ist dunkelbraun bis schwarz und sehr lang, die Unterseite aller Löwen ist meist etwas heller.

Daten

MännchenWeibchen
Körperlänge 170-250cm 140-175cm
Schwanzlänge 70-105cm 70-85cm
Körperhöhe 120cm 100cm
Gewicht 120-225 kg 120-150kg



Lebensgebiet Erreichbares Alter
Männchen
Erreichbares Alter
Weibchen
Wildnis 12 Jahre 15-16 Jahre
Anerkannte Zoos 20-34(?) Jahre 20-34(?) Jahre
Schutzstellen 20-34(?) Jahre 20-34(?) Jahre
Zirkus ??? Jahre ???


Sonstige Daten
Beißkraft 272,155 Kg ( 600 pfund )
Reißzahnlänge 7-8 cm ( 3 inch )
Krallenlänge 7-8cm ( 3 inch )

Sinne

Die Sinneswahrnehmungen des Löwens sind wie bei anderen Jägern stark ausgeprägt.

Gehör

Das Gehör ist sehr wichtig für die Orientierung. Wie alle anderen Katzenarten kann der Löwe beide Ohrmuscheln unabhängig voneinander bewegen und sich somit auf mehrere Geräusche gleichzeitig konzentrieren. Diese Fähigkeit ermöglicht es auch dem Löwen den Ursprung der Geräusche durch Richten der Ohrmuscheln, zu "orten" (siehe Sonarorientierung).

Sehen

Der Löwe sieht wie alle anderen Katzen 3-Dimensional, aufgrund der frontalen Ausrichtung der Augen überlappen sich die Kegel, weshalb sie auch sehr gut Entfernungen abschätzen können, was mitunter die wichtigste Eigenschaft eines Jägers ist. Durch eine spezielle Schicht in der Netzhaut werden die Lichtstralen reflektiert um eine weitere verstärktung des Lichts hervorzubringen, was dem Löwen die Fähigkeit verleiht im Dunkeln sehen zu können.

Vorkommen

Der Löwe lebte in den meisten Teilen der Welt, inklusive Afrika, Nordamerika und Eurasien. Heutzutage sind die Löwen auf die Savanne, offene Fläche und Grasplantagen Afrikas und einen kleinen Gebiet in Westindien begrenzt.
Zurzeit existieren nurnoch ungefähr 15.000 wild-lebende Löwen. Vor 10 Jahren waren es fast noch 50.000! Diese extrem schnell sinkende Anzahl wird durch die Überbevölkerung der Menschen und der Bejagung verursacht.

Unterarten

Vor 150 Jahren lebte von Indien bis zum mittleren Westen eine Unterart des Löwen, der Asiatische Löwe (Panthera Leo Persica). Von denen leben zurzeit nur noch sehr wenige im Gir-Nationalpark in Gujarat in Westindien. Ein Schutzgebiet wurde 1966 im Gir-Nationalpark errichtet um der sinkende Anzahl des Asiatischen Löwen entgegenzuwirken. Der Asiatische Löwe ist aufgrund der Machenschaften des Menschen stark gefährdet.
Unterart Lebensort Anzahl wildlebende
Panthera Leo Leo Nord Afrika
Panthera Leo Azandica Zaire
Panthera Leo Bleyenberghi Angola
Panthera Leo Krugeri Südafrika
Panthera Leo Nubica Ostafrika
Panthera Leo Senegalensis Westafrika
Panthera Leo Persica Gir-Nationalpark, Indien 300
Panthera Leo Massaicus Ostafrika
Panthera Leo Hollisteri
Panthera Leo Kamptzi
Panthera Leo Maculatus
Panthera Leo Verneyi
Panthera Leo Melanochaitus - Ausgerottet im Jahr 1858
Panthera Leo Europaea - Ausgerottet ca 100 n. Chr.
† Panthera Leo Atrox - -
† Panthera Leo Sinhaleyus - -
† Panthera Leo Spelaea - -
† Panthera Leo Vereshchagini - -


Lebensweise

Der Löwe lebt in Rudeln, bestehend aus ein bis drei männlichen Leittieren und bis zu 20 untergeordneten Weibchen. Ein Löwenrudel beansprucht in abhängigkeit des Beutetiervorkommens ein Gebiet von 20km² bis 400 km². Ein Löwe behält die Herrschaft über ein Rudel nur 2 bis 3 Jahre, was jedoch von der Größe und Stärke des Individuums abhängig ist. Nach einen Herrschaftswechsel tötet der neue Herrscher alle Jungtiere des Vorgängers. Die Herrschaft wird durch einen Kampf mit dem aktuellen Herrscher entschieden. Bei den Herrschaftskämpfen kann es auch zum Tode von einen der Kontrahenten kommen. Die Niederlage des Herrschers kann ebenfalls ein Todesurteil sein, denn wenn der Löwe kein neues Rudel findet, wird er verhungern. Löwen verbringen 20 Stunden des Tages mit schlafen oder dösen. Das Brüllen des Löwen ist über große Distanzen hörbar ( bis 8km ).

Ernährung

Der Löwe jagt, anders als die anderen Katzenarten, im Rudel. Sie bevorzugen den Schutze der Dunkelheit. Zu seinen Nahrungsspektrum gehören vor allem Antilopen, Gazellen, Gnus, Büffel, Zebras, Hasen, Vögel und gelegentlich Fische. In größeren Gruppen erlegen sie auch mal kleinere Elefanten und Giraffen. Ein Löwe verzehrt bis zu 40Kg Fleisch.

Jagdverhalten

Meistens jagen die Löwinnen. Sie pirschen sich in einigermaßen gut koordinierten Gruppen an die Beute heran und attackieren sie von allen Seiten gleichzeitig. Sie reißen die Beute zu Boden und töten sie meistens mit ein Biss in die Kehle. Aufgrund der geringeren Reißzahnlänge beißen sie nicht in den Nacken.

Übergriffe auf den Menschen

Es gibt unzählige Übergriffe von Löwen auf den Menschen. Jährlich werden ca 200 Menschen von einen wilden Löwen gegessen. Menschen, die sich nachts alleine oder in kleinen Gruppen in die offene Prärie trauen werden manchmal erbeutet. Für den Löwen ist der Mensch leichte Beute, denn er wehrt sich nicht stark und ist langsam.

Der Löwe und der Mensch

Der Löwe sieht instinktiv Beute in den Menschen. Allerdings neigen viele Menschen dazu, diesen Instinkt zu unterschätzen. Der Löwe galt schon immer als "König der Bestien" aufgrund seiner majestätischen Mähne, die Herrschaft über ein Rudel und seines Mutes, weswegen er in vielen Kulturen und Religionen als mächtiger "König der Bestien" beschrieben wurde. Er ist eines der bekanntesten Lebewesen der Welt.

Bedrohung durch den Menschen

Durch die globale Überbevölkerung und zunehmender Einnahme des Lebensgebietes des Löwen durch den Menschen, bleibt dem Löwen immer weniger Lebensraum, was eine Minderung der Population zur Folge hat. Der Löwe wurde stark bejagt und wird immernoch von Jägern und Wilderern abgeschossen (siehe Bejagung).

Bejagung

Es galt als besondere Ehre einen Löwen, den "König der Bestien", zu erlegen, weshalb der Abschuss eines Löwen als sehr besondere, ruhmende Jagdattraktion galt und der Kopf und das Fell eines Löwen sehr begehrt als Trophäe sind. Heutzutage werden immernoch Löwen abgeschossen, denn wer das nötige Kleingeld hat kann eine Erlaubnis erwerben.

Zirkus

Der Löwe wird gerne in Zirkusse verwendet. Sein Stand als "König der Bestien" machen ihn zu einer sehr besonderen Attraktion. Viele wollen seine "Kunststücke" sehen, bedenken jedoch nicht was für Qualen der Löwe erleiden musste damit er auf Befehl gehorcht. Die Unterbringung ist auch miserable, denn der Löwe wird in einen kleinen, engen Käfig gesperrt, wenn er gerade nicht trainiert wird oder etwas aufführt. In den Käfig hat er kaum platz sich zu bewegen, teilweise können die Löwen sich nichtmal drehen.

Löwenattacken

Liste der Attacken des Löwen auf den Menschen wird folgen.

Bildercredits

Lion around - Property#1
Lions eating a buffalo - ebatty
Hunting - fieldtripp

Dieser Artikel ist in den Kategorien:
Katzen, Großkatzen, Bedrohte Arten, Lesenswert

Letzte Bearbeitung: 22:16, 04 Mar 2011 - Whitefoot

Online ( based on the last 5 minutes ) :
0 Users online
2 Guests online
0 Bots online
Webmaster, Administrator, Moderator, User, Guest
counter